Gil Ofarim berichtete auf Instagram sichtlich bewegt von seinen Erlebnissen in Leipzig.
Gil Ofarim berichtete auf Instagram sichtlich bewegt von seinen Erlebnissen in Leipzig.
Bild: Instagram

"Pack deinen Stern ein": Gil Ofarim berichtet von Antisemitismus in Leipziger Hotel

05.10.2021, 16:1006.10.2021, 12:51

Der Musiker Gil Ofarim ist nach eigenen Angaben Opfer eines antisemitischen Vorfalls in einem Leipziger Hotel geworden. Der Sänger berichtete sichtlich bewegt in einem am Dienstag veröffentlichten Instagram-Video, ein Mitarbeiter des "Westin Leipzig" habe ihn am Empfang aufgefordert, seine Kette mit einem Davidstern-Anhänger einzupacken. Dann dürfe er einchecken. Auch ein Gast habe ihm gesagt: "Pack ihn ein."

Zuvor seien andere Gäste in der langen Schlange am Hotelempfang vorgezogen worden, sagte Ofarim. Als er den Hotelmitarbeiter gefragt habe, warum andere vorgezogen würden, habe dieser geantwortet: "Um die Schlange zu entzerren." Danach habe er ihn aufgefordert, den Davidstern einzupacken.

Ein Sprecher des "Westin Leipzig" sagte, dass man sehr besorgt über den Bericht sei und die Angelegenheit extrem ernst nehme. Das Unternehmen versuche, Ofarim zu kontaktieren, um herauszufinden, was passiert sei.

Jüdische Organisationen reagieren entsetzt

Der Vorsitzende des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, schrieb dazu in einem Statement beim Kurznachrichtendienst Twitter, dass die Anfeindung erschreckend sei. Es sei zu hoffen, dass das Hotel personelle Konsequenzen ziehe. Er hoffe ebenso, "dass wir künftig auf Solidarität treffen, wenn wir angegriffen werden".

Auch Anna Staroselski, Präsidentin der Jüdischen Studierendenunion Deutschland, reagierte bei Twitter mit Fassungslosigkeit auf den Vorfall. " Es reicht! Wir wollen uns nicht mehr verstecken", schrieb sie in einem Tweet.

fas/dpa

Nach Davidstern-Eklat: Hotel veröffentlicht neues Statement zum Fall Gil Ofarim

Gil Ofarim teilte am 5. Oktober ein Video auf Instagram, das vielfach geteilt werden sollte: Am Vorabend habe der Sänger versucht, ins Leipziger The Westin Hotel einzuchecken. Dabei sei er unter anderem durch einen Mitarbeiter an der Rezeption antisemitisch beleidigt worden. Eine Davidstern-Kette, die er auch im Social-Media-Clip zeigte, habe er zunächst abnehmen sollen, erst dann hätte er sein sein Zimmer beziehen dürfen. Ofarim erstattete gegen den besagten Mitarbeiter am 12. Oktober …

Artikel lesen
Link zum Artikel