Markus Söder und Angela Merkel dürfen sich derzeit über gute Umfragewerte ihrer Parteien freuen.
Markus Söder und Angela Merkel dürfen sich derzeit über gute Umfragewerte ihrer Parteien freuen.Bild: www.imago-images.de / Christian Spicker

Umfrage: Union ist jetzt allein so stark wie Rot-Rot-Grün

18.04.2020, 14:40

Die Unionsparteien legen in der Corona-Krise weiterhin zu.

  • Im am Samstag veröffentlichten "Trendbarometer" von RTL und n-tv erreichen CDU und CSU 39 Prozent, zwei Prozentpunkte mehr als eine Woche zuvor.
  • Die SPD folgt mit 16 Prozent vor den Grünen mit 15 Prozent. Die beiden Parteien müssen der Umfrage des Instituts Forsa zufolge jeweils einen Prozentpunkt abgeben.
  • Die Werte der übrigen Parteien bleiben demnach unverändert: Für die AfD werden zehn Prozent vorhergesagt, für die Linke acht Prozent. Die FDP muss mit fünf Prozent um den Wiedereinzug in den Bundestag bangen.

Rechnerisch wäre damit eine Fortsetzung der Koalition aus Union und SPD ebenso möglich wie ein Bündnis auch CDU/CSU und Grünen.

Ein interessanter Aspekt der Umfrage ist auch: Die Union ist mit 39 Prozent allein genauso stark wie SPD, Grüne und Linke zusammen.

Forsa befragte von Dienstag bis Freitag 2002 Wahlberechtigte.

(afp/ll)

"Man darf die Leute nicht verdammen": Frank Ullrich (SPD) spricht im Interview über Impfverweigerer, Corona und wie Sport der Gesellschaft helfen könnte

Mit großem Interesse haben viele Medien im Bundestagswahlkampf auf den Wahlkreis Suhl – Schmalkalden-Meiningen – Hildburghausen – Sonneberg in Südthüringen geschaut. Grund dafür: Die Kandidatur des umstrittenen CDU-Politikers Hans-Georg Maaßen, der hier das Direktmandat holen wollte.

Zur Story