Bild: gettyimages / watson.de

Wer hat's gesagt: Pegida oder die CSU? Das Quiz zum Asylgipfel

29.06.2018, 19:59

Der Ton in politischen Debatten ist dieser Tage rauer geworden.

Erst kürzlich sprach unser aller Innenminister Horst Seehofer von "Asyltourismus" im Bezug auf die vielen Geflüchteten und unterstellte TV-Moderatorin Sandra Maischberger eine Neigung zur "Sprachpolizei."

Nun fand der viel erwartete Asylgipfel in Brüssel statt, in dem sich Vertreter vieler EU-Staaten trafen, um über die zukünftige Asylpolitik zu sprechen. 

Und wenn der Gipfel ein Gesellschaftsspiel wäre, säßen diese Zockertypen am Tisch:

Nach dem Asylgipfel haben sich die EU-Staaten nun auf folgendes geeinigt:

  • Es soll geschlossene Aufnahmelager in der EU für Bootsflüchtlinge geben
  • Es soll Sammellager in nordafrikanischen Staaten geben
  • Die Grenzschutzagentur Frontex wird verstärkt
  • Die EU-Außengrenzen stärker abgeriegelt
  • Die Türkei bekommt weitere 3 Milliarden Euro zur Versorgung der Geflüchteten.

Hier die bislang wichtigsten Erkenntnisse aus der Pressekonferenz mit Angela Merkel:

Verstärkter Grenzschutz, Sammelstellen für Geflüchtete und Aufnahmelager – Was 2014 einst als Pegida-Forderung begann, ist heute kaum mehr von Forderungen und Aussagen von CSU-Politikern zu unterscheiden. 

Kaum zu glauben? Dann wird es Zeit für ein Quiz. Herzlich willkommen bei:

Wer hat's gesagt: Pegida oder CSU?
Quiz
Wie hast du beim Quiz abgeschnitten? Schreib es uns in den Kommentaren

watson live dabei

Was nach den Wahlpartys der Parteien für uns übrigbleibt: SPD im Freudentaumel, Grüne mit guter Miene, FDP im Machtvakuum und eine nicht so schlimme CDU-Katastrophe

Die watson-Politikredaktion war am Abend der Bundestagswahl bei Union und SPD, bei FDP und Grünen unterwegs und hat mit führenden Politikern der Parteien gesprochen. Die Eindrücke eines historischen Abends – auf den wahrscheinlich spannende und anstrengende Wochen folgen.

Ein langer Wahlkampf liegt hinter den Parteien. Gespickt mit Empörungswellen (unkorrekte Lebensläufe und unangebrachte Lacher) und Katastrophen (Afghanistan und die Flut in Westdeutschland). An diesem Sonntag haben die Wähler ihre Stimme abgegeben – und damit mitentschieden, wie sich das Land in Zukunft entwickeln soll. Wir waren auf den Wahlpartys der vier größten Parteien und haben erlebt, wie sie mit den Ergebnissen umgehen.

Es ist etwa 19 Uhr, als Angela Merkel weg ist. Die schwarze Limousine …

Artikel lesen
Link zum Artikel