Bild: gettyimages / watson.de

Wer hat's gesagt: Pegida oder die CSU? Das Quiz zum Asylgipfel

29.06.2018, 19:59

Der Ton in politischen Debatten ist dieser Tage rauer geworden.

Erst kürzlich sprach unser aller Innenminister Horst Seehofer von "Asyltourismus" im Bezug auf die vielen Geflüchteten und unterstellte TV-Moderatorin Sandra Maischberger eine Neigung zur "Sprachpolizei."

Nun fand der viel erwartete Asylgipfel in Brüssel statt, in dem sich Vertreter vieler EU-Staaten trafen, um über die zukünftige Asylpolitik zu sprechen. 

Und wenn der Gipfel ein Gesellschaftsspiel wäre, säßen diese Zockertypen am Tisch:

Nach dem Asylgipfel haben sich die EU-Staaten nun auf folgendes geeinigt:

  • Es soll geschlossene Aufnahmelager in der EU für Bootsflüchtlinge geben
  • Es soll Sammellager in nordafrikanischen Staaten geben
  • Die Grenzschutzagentur Frontex wird verstärkt
  • Die EU-Außengrenzen stärker abgeriegelt
  • Die Türkei bekommt weitere 3 Milliarden Euro zur Versorgung der Geflüchteten.

Hier die bislang wichtigsten Erkenntnisse aus der Pressekonferenz mit Angela Merkel:

Verstärkter Grenzschutz, Sammelstellen für Geflüchtete und Aufnahmelager – Was 2014 einst als Pegida-Forderung begann, ist heute kaum mehr von Forderungen und Aussagen von CSU-Politikern zu unterscheiden. 

Kaum zu glauben? Dann wird es Zeit für ein Quiz. Herzlich willkommen bei:

Wer hat's gesagt: Pegida oder CSU?
Quiz
Wie hast du beim Quiz abgeschnitten? Schreib es uns in den Kommentaren
Andrij Melnyk wehrt sich nach bösem AfD-Posting: "Donnerschreck"

Andrij Melnyk polarisiert. Seit dem Beginn des Ukraine-Krieges stand der ukrainische Botschafter immer wieder mit seinen unbequemen Äußerungen in der Öffentlichkeit. Er ist ein Botschafter, der sich mit seiner Meinung nicht zurückhält. Das bekamen auch schon zahlreiche Politiker:innen zu spüren.

Zur Story