Bild: imago stock&people

Britisches Parlament vor Neuwahl aufgelöst – Wahlkampf beginnt

06.11.2019, 07:38

Licht aus unter dem Glockenturm Big Ben. Das britische Unterhaus wurde kurz nach Mitternacht (Ortszeit) aufgelöst. Am 12. Dezember sollen die Briten ein neues Parlament wählen – zum dritten Mal innerhalb von vier Jahren. Zusammentreten sollen die Abgeordneten dann erstmals wieder am 16. Dezember.

Ob es für die Tories zur absoluten Mehrheit reicht?

Premierminister Boris Johnson will mit dem vorgezogenen Urnengang das Patt im Brexit-Streit auflösen. Ob ihm das gelingen wird, ist jedoch ungewiss.

Obwohl seine Konservativen in den Umfragen führen, ist nicht ausgeschlossen, dass es wieder keiner der beiden großen Parteien für eine absolute Mehrheit reicht.

Zeitgleich mit der Parlamentsauflösung begann in Großbritannien die offizielle Wahlkampfperiode. Dafür gelten in dem Land strenge Auflagen für Parteispenden und Wahlwerbung.

(pcl/dpa)

Wooferendum – Hundeprotest gegen den Brexit

1 / 13
Wooferendum – Hundeprotest gegen den Brexit
quelle: ap / tim ireland
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Proteste im Iran: Warum gerade junge Menschen gegen das Regime aufbegehren

Trotz hunderter Festnahmen und massiver Drohungen seitens der Regierung reißen die landesweiten Proteste im Iran nach dem Tod der jungen Jina Mahsa Amini nicht ab. Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) hatte neue Sanktionen gegen das Land gefordert. Die EU hatte die gewaltsame Niederschlagung regimekritischer Demonstrationen im Iran verurteilt.

Zur Story