International

Wie leben die Menschen in Nordkorea? Ein Einblick in 6 Punkten und 11 Bildern

13.06.2018, 17:1813.06.2018, 17:20
Franziska Hoppen
Franziska Hoppen
Folgen

Propaganda an beinah jeder Straßenecke

Werbung ist in Nordkorea hauptsächlich dem Staat vorbehalten. Der plakatiert die Straßen mit den Helden des Koreakrieges (1950-1953) oder mit Bildern des Machthabers voll. Hauptsache die militärische Macht des Landes kommt zum Ausdruck und der Personenkult um die Staatsführung wird angeheizt.

Beispiele aus Pjöngjang:

Pyongyang Metro Yonggwang station nearly Pyongyang railway station
bild: getty images
Pyongyang, DPRK (North Korea) - May 1st, 2016: North Korea may be barren of advertising but it is filled with portraits and propaganda posters depicting the leaders in various situations and spreading ...
bild: getty images

Intranet statt Internet

Die Nordkoreaner dürfen ein staatlich kontrolliertes Intranet mit einigen tausend Seiten benutzen – freigegeben wurde es im Jahr 2000. Es ist in den meisten Städten sowie in Universitäten abrufbar. Nur wenige Nordkoreaner haben Zugang zu Seiten außerhalb des Landes. 

Pyongyang, North Korea - August 15, 2013: Audio resource section of the Grand People's Study House. Music from all over the world is available for listening within the room at audio players, including ...
bild: getty images

Die Große Studienhalle des Volkes steht in Pjöngjang, ist die zentrale Bibliothek des Landes und wird auch als Volkshochschule genutzt. Hier können Nordkoreaner nicht nur durch das Intranet surfen, sondern auch Musik hören. Sogar ein paar westliche Hits, etwa von den Beatles, laufen auf diesen Geräten (Wired).

Pyongyang, North Korea - August 15, 2013: Rows of stereo systems are available in the music library at the Grand People's Study Hall. A massive collection of music from all over the world is available ...
bild: getty images

Militär, Militär, Militär!

Nordkorea ist eines der ärmsten Länder der Welt, etwa ein Viertel seines Bruttoinlandsproduktes gibt das Land für das Militär aus. Welche Waffen und vor allem wie viele Atombomben Nordkorea besitzt, weiß keiner so genau. Schätzungen schwanken zwischen 15 und 60 Atombomben.

North Korean missiles
bild: getty images

Auch Militärparaden gehören zum Alltag. Sie sollen die Bevölkerung motivieren und der Welt gleichzeitig zeigen: So viel Macht haben wir.

Hier bereiten sich junge Pioniere darauf vor:

"PYONGYANG, Korea, North - MARCH 23, 2010: North Korean pioneer kids in preparation for military parade"
bild: getty images

Liebe und Verehrung für den Führer und seine Vorgänger

Das Großmonument Mansudea erinnert an die Unabhängigkeitsbewegung gegen die japanische Herrschaft über Korea. Die Statuen des "Ewigen Präsidenten" und ersten Diktators Nordkoreas Kim Il-sung und seines Sohnes Kim Jong-il darf man nur zusammen fotografieren. Sie müssen auf dem Bild von Kopf bis Fuß zu sehen sein (BBC).

Pyongyang, North Korea - August 15 2012: North Koreans showing their respect to their political leaders at the Grand Monument on Mansu Hill with the bronze statues of Kim II Sung and Kim Jong II.
bild: getty images

Und wo sie nicht stehen, da hängen sie:

Pyongyang, North Korea - August 18, 2012: Two young women working in an embroidery workshop in Pyongyang, North Korea.On the wall there are pictures of the former politcal leaders Kim Il-sung and Kim  ...
bild: getty images

Abgegrenzt 

Wenig kommt rein, so gut wie niemand raus. Nordkorea ist sowohl nach China als auch nach Südkorea hin abgeschottet.

Korean demilitarized zone with border fences between South Korea (left) and North Korea (right)
bild: getty images

Chinesische Touristen betrachten von einer Brücke aus das Nachbarland. Sie wurde im zweiten Weltkrieg zerbombt und bricht kurz vor dem nordkoreanischem Ufer ab.

Dandong, China - November 8, 2014: The end of the Yalu River Broken Bridge. People are looking through the telescope. Located in middle of Yalu River, Dandong, Liaoning, China.
bild: getty images

Armut 

Aktuelle Zahlen gibt es kaum, aber in den späten neunziger Jahren starben nach Schätzungen zwischen 500.000 und 600.000 Menschen in einer Hungersnot. Nur ein kleiner Teil des Landes kann für die Landwirtschaft genutzt werden, denn Nordkorea ist bergig und während eines Großteil des Jahres liegt Schnee.

Grund für die damalige Hungersnot war eine Mischung aus schlechten Ernte-Erzeugnissen, einem Stopp von Produkten aus der mittlerweile gefallenen Sowjetunion und einer schlechter Verteilung der Ressourcen (Ärzteblatt).

In den letzten 50 Jahren hat Nordkorea keinerlei Wirtschaftsstatistiken mehr veröffentlicht. Deswegen ist schwer zu sagen, wie arm das Land wirklich ist. 

Zwischen der Hauptstadt und den ländlichen Regionen sollen laut Beobachtern aber extreme Unterschiede herrschen (Tagesspiegel). Auf dem Land sollen die Menschen extrem arm sein: 

North Korean women wash clothes in a canal near the road in Kaesong, a city by DMZ (Korean De-militarized zone) in North Korea, DPRK.
bild: getty images

Meanwhile in Singapur – die Bilder vom Treffen zwischen Trump und Kim:

1 / 10
Kim und Trump treffen sich – die Bilder des Singapur-Gipfels
quelle: host broadcaster mediacorp pte ltd pool
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
WM 2022: "Nicht meine Mannschaft" – wieso der Iran trotz Hymnen-Protest in der Heimat kritisiert wird

Die Frage, wie man dieser umstrittenen Fußball-Weltmeisterschaft begegnen soll, stellt sich für viele – ob Fußballfan oder politisch interessierte Menschen. Für Iraner:innen stellt sich aufgrund der Unruhen gegen das konservative Regime die Frage aber anders: Wem drücke ich die Daumen? Der Mannschaft, die das Land repräsentieren soll, oder prinzipiell der gegnerischen Mannschaft?

Zur Story