Bild: imago images / UPI Photo/watson-montage

Manipuliertes Siegel: 2 Details hinter Trump lassen das Weiße Haus rätseln

25.07.2019, 11:0225.07.2019, 13:24

Am Dienstag hat Donald Trump in Washington eine Rede gehalten. Nun beschäftigt aber nicht deren Inhalt das Weiße Haus und die Medien, sondern das sogenannte Präsidenten-Siegel auf der Bühne hinter dem US-Präsidenten.

Denn: Dieses Logo wurde offensichtlich manipuliert. Darüber berichtete zuerst die "Washington Post".

Trump, die Adler und die Golfschläger

Zwei Details passen nicht:

  • 1. Hat der Adler auf dem Logo zwei Köpfe. Und erinnert damit an das Wappen der Russischen Föderation. Auf dem Originalwappen hingegen hat der Adler nur einen Kopf.
Links das Wappen der Russischen Förderation. Rechts das manipulierte Siegel.
Links das Wappen der Russischen Förderation. Rechts das manipulierte Siegel.
Bild: imago images / ITAR-TASS/UPI/watson-montage
  • 2. Eigentlich halten die Adler in dem Präsidenten-Siegel Pfeile, in dieser Version allerdings Golfschläger. Ein Seitenhieb gegen den Golf liebenden Trump.
So müsste das Präsidenten-Siegel eigentlich aussehen.
So müsste das Präsidenten-Siegel eigentlich aussehen.
Bild: www.imago-images.de/Ron Sachs

Trump-Mitabeiter rätseln

Ein Sprecher des Weißen Hauses sagte der "Washington Post", das Siegel sei den Mitarbeitern im Vorfeld der Rede nicht aufgefallen. Ein Vertreter der konservativen NGO Turning Point USA, bei der Trump aufgetreten war, sagte: "Ich konnte noch nicht herausfinden, wer das getan hat."

Vorerst bleibt ungeklärt, wer sich da einen Scherz erlaubt hatte.

(ll)

Trumps Twitter-Tiraden: So begann @realdonaldtrump

Trump soll Merkel im Telefonat mit ihr als "dumm" bezeichnet haben

US-Präsident Donald Trump genießt nicht unbedingt den Ruf, besonders feinfühlig zu sein. Dass allerdings selbst seine eigenen Berater ihn aufgrund seiner Telefongespräche mit den Staatschefs anderer Länder als "wahnhaft" bezeichnen, ist dann doch eine neue Dimension. Von dieser Einschätzung berichtet CNN unter Berufung auf zwei Insider.

Wie die Insider dem Nachrichtensender berichten, schikanierte und erniedrigte Trump regelmäßig gerade die Staatschefs der wichtigsten Verbündeten Amerikas, …

Artikel lesen
Link zum Artikel