International

Trump will nun eine Weltraumarmee 

18.06.2018, 20:33

Die weltgrößte Armee ist ihm nicht genug. Nun will US-Präsident Trump auch eine Weltraumarmee. Die "Space Force" soll neben Luftwaffe, Heer und Marine ein eigenständiger Teil der US-Streitkräfte sein.

Trump habe das Pentagon beauftragt, mit den Vorbereitungen dafür zu beginnen, sagte er am Montag in Washington. Die Forderung ist allerdings nicht neu. Ob die Weltraum-Streitmacht Realität werden kann, steht in den Sternen.

"Wir werden eine Air Force haben und wir werden eine Space Force haben, eigenständig, aber gleichwertig",
Donald Trump

Bisher ist die Luftwaffe für den größten Teil der militärischen Weltraumprojekte verantwortlich. Trump erneuerte sein Bestreben, die USA sollten eine neue bemannte Mission zum Mond unternehmen und auch eine zum Mars anstreben.

In einer am Montag veröffentlichten Direktive begnügte sich Trump zunächst einmal mit kleineren Schritten. Darin wird die Absicht der USA manifestiert, künftig eine führende Rolle bei der Beseitigung von Weltraumschrott sowie beim Organisieren des zunehmenden Verkehrs im Weltraum zu spielen./dm/DP/mis

Ist schon im All unterwegs: Alexander Gerst

1 / 8
Alexander Gerst
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(czn/dpa)

WM 2022: "Nicht meine Mannschaft" – wieso der Iran trotz Hymnen-Protest in der Heimat kritisiert wird

Die Frage, wie man dieser umstrittenen Fußball-Weltmeisterschaft begegnen soll, stellt sich für viele – ob Fußballfan oder politisch interessierte Menschen. Für Iraner:innen stellt sich aufgrund der Unruhen gegen das konservative Regime die Frage aber anders: Wem drücke ich die Daumen? Der Mannschaft, die das Land repräsentieren soll, oder prinzipiell der gegnerischen Mannschaft?

Zur Story