Unterhaltung
Royals

Vier Bewacher der Queen verschwunden – sie sollen in der Ukraine sein

. 13/06/2020. Windsor, United Kingdom. Queen Elizabeth II attends a ceremony to mark her official birthday at Windsor Castle,United Kingdom, instead of the annual Trooping The Colour which was cancell ...
Die Queen: Vier britische Soldaten wollen sich möglicherweise der ukrainischen Armee anschließen.Bild: imago images / Pool
Royals

Vier Bewacher der Queen verschwunden – sie sollen in der Ukraine sein

10.03.2022, 11:48
Mehr «Unterhaltung»

Schockierende Nachrichten für Queen Elizabeth II. Von ihren Bewachern am britischen Königshaus sind vier spurlos verschwunden. Ohne sich abzumelden, seien die "Guards" in die Ukraine gefahren, um dort gegen die russische Armee zu kämpfen.

Wie die "Daily Mail" berichtete, haben die vier Soldaten sich wohl ein One-Way-Ticket in die Ukraine gekauft und seien bereits unterwegs. Unter ihnen wird auch ein 19-Jähriger vermutet.

19-Jähriger postete Foto auf Snapchat

Laut dem Bericht hinterließ der Teenager in seiner Kaserne in Windsor eine Nachricht für seine Eltern, beendete seine Pflichten in England und schloss sich einer Internationalen Legion ausländischer freiwilliger Kämpfer in der Ukraine an.

Nach seinem Verschwinden soll er noch ein Foto seiner Stiefel auf Snapchat gepostet haben. Die britische Zeitung "The Sun" berichtete, Freunde des flüchtigen Soldaten sehen darin ein Zeichen, dass er es geschafft habe, sich der ukrainischen Verteidigung anzuschließen. Freunde hätten außerdem erzählt, dass der junge Soldat von seinen zeremoniellen Pflichten gelangweilt gewesen sei.

PAP06122378 Queen Elizabeth II attends a military ceremony in the Quadrangle of Windsor Castle to mark her Official Birthday on June 12, 2021 in Windsor, England. Trooping of the Colour has marked the ...
Queen Elizabeth II. und ihre Bewacher.Bild: www.imago-images.de / Papixs

Sorge vor Konsequenzen in britischer Regierung

Pensionierte oder ehemalige Soldaten an einer Reise in die Ukraine zu hindern, sei nicht möglich. Diensthabenden Soldaten wurde aber verboten, Einladungen der ukrainischen Armee zum Kämpfen anzunehmen. So schrieb die "Daily Mail" es am Mittwoch.

Dass jetzt aktive Armeesoldaten, zu denen die "Queen's Guards" gehören, in der Ukraine kämpfen wollen, löste nach Medienberichten in der britischen Regierung einen großen Schock aus. Ihr Anschluss an die ukrainische Armee könne Putin behaupten lassen, dass Großbritannien sich in den Krieg einmische.

Die Sorge davor, dass die vier Queen-Bewacher dafür benutzt werden, sei in der britischen Regierung groß. Man versuche nun mit Hochdruck, die Personen zu finden. Bei einer Rückkehr drohe den Soldaten eine Strafe bis hin zu einer Gefängnisstrafe.

(and)

Panne bei "GNTM"-Nacktshooting: Linus verliert Klebe-Unterhose

Nass und stürmisch war es am Donnerstag am Set bei "Germany's Next Topmodel". Der Grund: Für das alljährliche Nacktshooting hatte sich Model-Mama Heidi Klum eine ganz besondere Kulisse ausgesucht.

Zur Story