Das Camp in Moria vor wenigen Tagen.
Das Camp in Moria vor wenigen Tagen. Bild: imago images / ANE Edition / Tatiana Bolari via www.imago-images.de

Brand im Flüchtlingslager auf Lesbos: Ein Kind ist gestorben

16.03.2020, 13:5416.03.2020, 14:47

Im Flüchtlingslager von Moria auf der griechischen Insel Lesbos ist am Montag ein Brand ausgebrochen. Dies berichteten örtliche Medien übereinstimmend.

  • Dabei ist ein sechsjähriges Kind ums Leben gekommen, wie ein Sprecher der Feuerwehr im Staatsrundfunk (ERT) mitteilte.
  • Die Feuerwehr geht von einem Unfall und nicht von Brandstiftung aus, hieß es. Eine offizielle Erklärung lag aber zunächst nicht vor.

Die Feuerwehr hatte Schwierigkeiten, den Brand unter Kontrolle zu bringen, weil die Containerwohnungen im Lager sehr dich beieinander stehen, berichteten örtliche Medien.

So ist die Lage vor Ort:

Das Nachrichtenportal der Insel "Stonisi" zeigte Aufnahmen aus Moria, auf dem Menschen zu sehen sind, die in Panik versuchen, den Flammen zu entkommen. Auch der Grünen-Europaabgeordnete Erik Marquardt ist vor Ort. Ein Video auf seinem Twitter-Kanal zeigt die Lage nach dem gelöschten Brand:

In und um das Camp von Moria leben gut 19.000 Menschen. Das Lager war ursprünglich nur für 3000 Menschen ausgelegt. Die Zustände im Camp werden seit Jahren von Menschenrechtsorganisationen scharf kritisiert.

(ll/dpa)

Nach Mega-Abi mit 0,8: Geflüchteter Nesar studiert jetzt an der Charité

Der Afghane Nesar Ahmad Aliyar kam 2015 im Alter von 13 Jahren nach Deutschland. Seitdem ist er ein echter Überflieger. Innerhalb eines halben Jahres sprach er fließend deutsch. Sein Abi schloss er mit einem Notendurchschnitt von 0,8 ab – das entspricht einer Eins plus. Diese Leistung gelang an seiner Schule niemandem zuvor. Watson berichtete schon einmal über Nesar (hier geht es zu seiner Vorgeschichte).

Zur Story