Karl Lauterbach Politiker 05/22 her Karl Lauterbach am 25. Mai 2022 in Markus Lanz , ZDF TV Fernsehen Talkshow Talk Show Deutschland deutsch deutscher Mann SPD Politik Bundesminister Gesundheit Gesund ...
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) ist in der ZDF-Sendung "Markus Lanz" Dauergast.Bild: IMAGO / teutopress
Politik

"Maischberger" und "Markus Lanz": Lauterbach wettert gegen Politikerinnen

21.09.2022, 11:35

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) sitzt häufig in Talkshows und diskutiert über aktuelle politische Themen. Zuweilen hat er dort Parteifreund:innen und Koalitionspartner:innen rasend gemacht. So wie im April dieses Jahres, als er in der Sendung "Markus Lanz" eine umstrittene Corona-Maßnahme zurückgenommen hat.

Die Isolation für Corona-Infizierte sollte im Mai 2022 freiwillig werden. Lauterbach hat in der ZDF-Talkshow die Kehrtwende angekündigt. Die Regelung werde er "wieder einkassieren", sagte er. Der "symbolische Schaden", der dadurch entstanden war, wäre zu groß.

Dafür kassierte er einen heftigen Shitstorm. Nun teilt er selbst aus.

Lauterbach lässt seinem Unmut auf Twitter freien Lauf

Und auch wenn er kein Teil der Sendungen ist, verfolgt er sie wohl. Am Dienstagabend brachten ihn die Diskussionsrunden offenbar zur Weißglut.

Doch was war genau das Problem?

Konkret geht es um die Äußerungen zweier Gästinnen: In der ZDF-Sendung "Markus Lanz" saß Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht. Alice Weidel (AfD) war in der ARD-Sendung "Maischberger" zu Gast. Ihre Haltung brachte Lauterbach in Rage.

Als Dauer-Twitterer konnte der Politiker seinen Unmut nicht zurückhalten:

"Sarah Wagenknecht sagt gerade bei Markus #Lanz dass sie keine Waffen in die Ukraine liefern würde und Gas von Putin annähme. Ich erkenne keinen Unterschied mehr zur 'Haltung' der AfD. Moralisch ist das im Angesicht des Terrors Putins gegen alle Demokraten eine Bankrotterklärung."

Sahra Wagenknechts Äußerungen haben zuletzt immer wieder scharfe Kritik ausgelöst und auch in der eigenen Partei für Unmut gesorgt. Einige Fraktionskolleg:innen hatten laut "taz"-Bericht gefordert, dass sie keine Reden mehr im Parlament halten solle.

Auch der Moderator Markus Lanz griff zum Ende der Sendung seine Gästin für ihre Rhetorik an: Er warf Wagenknecht einen "abfälligen AfD-Sound" vor.

Lauterbach wettert gegen Weidel und Wagenknecht: "Blamagen"

Lauterbach verfolgte unterdessen auch den Polittalk in der ARD. In einem zweiten Tweet schrieb er dazu: "Auf dem anderen Kanal bei Sandra Maischberger sagt Frau Weidel fast wörtlich das Gleiche."

Auch gegen sie teilte der Gesundheitsminister aus:

"Sie will sofort normale Wirtschaftsbeziehungen zu Russland. Unsere Waffenlieferungen provozieren Ihrer Meinung nach den Weltkrieg. Weidel und Wagenknecht sind Blamagen für unser Parlament"

Für den SPD-Politiker sind die Forderungen der beiden Politikerinnen offenbar unerträglich.

Tinder-Trends: Lindner und Lauterbach ähnlich beliebt wie Harry Styles

Einmal im Jahr bringt die Dating-Plattform Tinder einen Jahresrückblick heraus: Welche Musik hören die Tinder-User:innen, welche Eigenschaften sind ihnen am potenziellen Match besonders wichtig, welche Aktivitäten gefallen ihnen besonders gut?

Zur Story