Bild: Getty Images Europe

Nach Missbrauchsskandal: Schauspieler Javier Bardem stellt sich hinter Woody Allen

20.04.2018, 14:14

US-Schauspieler Javier Bardem ("Vicky Christina Barcelona", "No Country for Old Men") stellt sich nach den Missbrauchsvorwürfen gegen Woody Allen hinter den Regisseur. Das berichtet vulture.com

Allens Adoptivtochter Dylan Farrow hatte dem 82-Jährigen Anfang des Jahres sexuellen Missbrauch vorgeworfen. Allen negiert die Vorwürfe.

Bardem gab jetzt der "Paris Match" ein Interview und äußerte sich darin zum Thema.

Bardem sagt, er schäme sich "absolut nicht", vor zehn Jahren mit dem US-Regisseur am Set von "Vicky Christina Barcelona" gearbeitet zu haben.

Der Schauspieler spielte 2008 im Film an der Seite seiner Ehefrau Penélope Cruz und Scarlett Johansson.

Weiter sagte der 49-Jährige:

"Wenn es Beweise geben würde, dass Woody Allen schuldig ist, dann ja, dann hätte ich aufgehört mit ihm zu arbeiten"

"Ich bin sehr schockiert darüber, wie er plötzlich behandelt wird", fügte Bardem hinzu. "Urteile in New York und Connecticut haben ihn für unschuldig befunden, die rechtliche Situation ist heute die gleiche wie 2007".

Bardem ist damit nicht allein, auch Schauspielerin Diane Keaton und Alec Baldwin hatten sich zuvor trotz der Vorwürfe hinter den Regisseur gestellt.

(yp)

Ukraine-Krieg: Draghi glaubt an Ende von Hafenblockade – angeblich keine Minenräumung nötig

Hinweis: Dieser Ticker wird nicht mehr aktualisiert. Die neuesten Entwicklungen zum Krieg in der Ukraine findest du hier.

Zur Story