International
Russland

Ukraine-Krieg: Russland setzt auf eine neue Erfindung an der Front

Russia Ukraine Military Operation UAVs 8715730 10.06.2024 Russian servicemen undergo a drone piloting training for FPV drone operators at the Nebesny Voin field training centre in the course of Russia ...
Auch russische Soldaten setzen vermehrt auf Drohnen, aber auch ausgefallene Erfindungen kommen zum Einsatz.Bild: imago images / Evgeny Biyatov
Russland

Russland verblüfft mit neuer Erfindung an der Ukraine-Front

08.07.2024, 16:4508.07.2024, 17:15
Mehr «International»

Seit mehr als zwei Jahren greift Russland die Ukraine an. Machthaber Wladimir Putin prahlt mit einem angeblich modernen, unbesiegbaren Militär – doch der Krieg zeigt ein anderes Bild.

Berichte reichen von "Panzer aus der Sowjetzeit" bis zu sich leerenden Beständen der musealen Waffen. Soldaten beschweren sich über uralten Waffen – teilweise sollen sie mit museumreifen Sammlerstücken auf ukrainische Stellungen schießen.

Vor allem die ukrainischen Drohnenangriffe machen Russland zu schaffen. Seit Beginn der Invasion ist neben den Verlusten an Menschenleben auch die Zahl der zerstörten Militärgeräte in Russland enorm. Während der harten Kämpfe seit mehr als zwei Jahren soll Russland rund 2600 Panzer verloren haben, berichten die britischen Geheimdienste Anfang 2024.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Laut Expert:innen schwinden Russlands Bestände an gepanzerten Militärfahrzeugen. Um den Angriffskrieg gegen die Ukraine fortsetzen zu können, stellt Putin Russland auf Kriegswirtschaft um. Nur so könne der Kreml seine Invasion finanzieren. Die Ukraine ist hingegen stark von der Waffenlieferung ihrer westlichen Partner abhängig. Aber bekanntlich macht die Not erfinderisch.

Bisher stach vor allem die Ukraine mit einfallsreichen Erfindungen auf dem Schlachtfeld hervor – aber nun legt Russland nach.

Russland-TV feiert neue Erfindung für Invasion gegen die Ukraine

Die russischen Truppen sorgen mit "Low-Budget-Taktiken" für Stirnrunzeln. So greifen sie etwa auf Motorrädern oder mit ungepanzerten Geländefahrzeugen, die einem Golfwagen ähneln, ukrainische Stellungen an.

Jetzt setzt Russland allerdings an der Front auf Rasenmäher mit Schlitten.

Vorne ein Art Rasenmäher und hinten ein Anhänger: Die neue Erfindung für Russlands Armee.
Vorne ein Art Rasenmäher und hinten ein Anhänger: Die neue Erfindung für Russlands Armee. bild / screenshot x

Das zeigt eine Aufnahme, die sich auf Social Media verbreitet. Laut Medienberichten stammt der Videoausschnitt aus dem russische Staatsfernsehen, der angeblich den Erfinder Pawel Petukhows feiert. Sein Fahrzeug soll Munition an die Front und Verwundete in Sicherheit bringen können.

Der Russe soll dem Bericht zufolge ein Kettenfahrzeug entwickelt haben. Das "Militärfahrzeug" bestehe aus einem Zuggerät, das einem Rasentraktor ähnelt. Nur mit dem Unterschied, dass dieser mit einem Raupenantrieb ausgestattet ist.

Ganze 20 Pferdestärke weist der Motor des Schleppers aus; das Fahrzeug könne etwa 30 Kilometer pro Stunde fahren und eine Ladung von 500 Kilogramm transportieren. In dem Video wird das Fahrzeug mit einem Anhänger auf Rädern und mit einem Art Schlitten präsentiert, der über den Boden gleitet.

Mit dieser Erfindung sollen die russischen Truppen auch verletzte Kameraden evakuieren. Dazu gibt es eine handbetriebenen Kurbel, mit der man den Verwundeten an Bord zieht. Dieser soll es recht "gemütlich" auf dem Anhänger haben.

Gerät der Fahrer des "Traktors" unter Beschuss, könne sich der Fahrer notfalls in den Anhänger legen und sei so geschützt, heißt es. Das beste an dem "Militärfahrzeug": Es sei einfach herzustellen, simpel zu warten und auch im Feld reparierbar.

Besonderheit: Sogar die Menge an Rauch lässt sich regulieren, um keine gefährliche Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Natürlich kommt das Gerät im typischen Militär-Tarnmuster.

US-Medien mit gewagter Theorie: Obama soll die Fäden gegen Biden ziehen

Die hitzige Debatte um das Alter des US-Präsidenten Joe Biden will nicht abbrechen. Nachdem bereits mehrere Journalist:innen den Demokraten zum Rücktritt aufgefordert haben, werden auch Zweifel innerhalb der Partei lauter. Einige trauen sich damit an die Öffentlichkeit.

Zur Story