Artikel 13 führt zu YouTube-Aus? Warum dieser WhatsApp-Kettenbrief fake ist

07.11.2018, 11:25

Die Aufregung um eine angebliche Stilllegung der Videoplattform YouTube ebbt nicht ab. 

Eins vorne weg

Nein, YouTube wird – trotz Gerüchten – nicht im kommenden Jahr stillgelegt.
  • Anlass für die Aufregung war ein Video von "Wissenswert" mit dem apokalyptischen Titel "Warum es YouTube nächstes Jahr nicht mehr gibt", das einem Aufruf der YouTube-Chefin Susan Wojcicki folgte.
  • Dabei geht es um die drohende Einführung umstrittener Upload-Filter als Folge des Artikels 13 der geplanten neuen EU-Urheberrechtsrichtlinie.
  • Plattformen wie YouTube müssten urheberrechtlich geschütztes Material direkt beim Upload blockieren oder löschen und wären andernfalls für Urheberrechtsverstöße ihrer Nutzer verantwortlich.
  • Bürgerrechtsorganisationen protestieren gegen diese geplante Gesetzesänderung, unter anderem, weil sie befürchten, dass solche Upload-Filter als Zensurmaßnahme wirken könnten.
  • Auch YouTube selbst macht gegen die Änderung mobil: Dem Mutterkonzern Google geht es dabei um sein Geschäftsmodell.

Die Panik ist bereits da – und wird nun weiter angefacht. Durch einen Kettenbrief auf WhatsApp, der momentan die Runde macht.

Das steht in dem Fake-Kettenbrief:

Das Portal Mimikama.at hat den WhatsApp-Kettenbrief im Original veröffentlicht: 

#saveyourinternetWas es damit auf sich hat erkläre ich euch Artikel 13 wird wahrscheinlich YouTube Sperren zum Beispiel ein Plakat ist im Hintergrund von einem Viedeo wierd alles Gesperrt wen z.B. ein Justin Bieber Song leise im Hintergrund gespielt wird wird alles Gesperrt wir müssen Artikel 13 stoppen schick diesen Kettenbrief allen deinen Freunden schick in allen sozialen Medien #saveyourinternet nur so können wir Artikel 13 stoppen macht alle mit sonst ist unser geliebtes YouTube bald weg man sagen das es nur Quatsch ist guckt mal die Videos von rayfox,Jarwo und Markey und auch noch viele mer wie alle schaffen das zusammen die Viedeos von rayfox,Jarwo und Markey und andere werden erklären wie ihr mit unterschreiben könnt egal welches Alter ihr könnt alle unterschreiben
Danke wer alles mit macht

In dem Text voller Rechtschreib- und Satzbaufehler wird behauptet, dass YouTube bald gesperrt würde, falls Artikel 13 umgesetzt wird.

Diese Aussage stimmt so nicht. Die Uploadfilter könnten zwar ungewollte Wirkungen mit sich bringen. Dass YouTube bald nur noch von großen Unternehmen bespielt oder sogar geschlossen wird, bedeutet das jedoch nicht. Dafür gibt es weiterhin keine Belege.

Warum eine Panik auf Youtube umhergeht und was die Uploadfilter bedeuten könnten, könnt ihr hier im Detail nachlesen:

(fh)

Von der Panik schnell wieder runter kommen? Schau dir diesen süßen Hundecontent an:

Video: watson/marius notter

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen

Das steckt hinter dem gruseligen Whatsapp-Account "Momo"

Stell dir vor, du holst dein Smartphone aus der Tasche, öffnest Whatsapp, und hast einen neuen Kontakt in deinem Chatverlauf – ohne, dass du ihn selbst hinzugefügt hast. Und stell dir vor, dieser Kontakt hat nicht nur ein gruseliges Profilbild, sondern schickt dir auch noch kryptische Nachrichten und Horror-Fotos zu. Angeblich soll genau das seit langem weltweit geschehen.

Whatsapp-Accounts mit dem Namen "Momo" und dem Bild eines verzerrten Frauen-Gesichtes sorgen für Unruhe unter den Usern des …

Artikel lesen
Link zum Artikel