Boy holding chips MODEL RELEASED. Boy holding chips. These are fried chipped potato portions. They are a popular fast food item, but can contain large amounts of unhealthy saturated fats. Potatoes are a good source of carbohydrates such as starch. PUBLICATIONxINxGERxSUIxHUNxONLY IANxHOOTON/SCIENCExPHOTOxLIBRARY F001/2446

Bild: imago stock&people

Einmal Rot-Weiß, bitte? Nö! Warum Kolumbien Pommes aus Europa stoppt

Pommes mit Mayo und Zwiebeln? Muss man nicht mögen. Aber in den Niederlanden und Belgien sind die "Patatjes Speciaal" das heimliche Nationalgericht. 

Und das will exportiert werden. (Tiefgefrorene) Pommes im Wert von rund 1,4 Milliarden Euro exportieren die Frittenhersteller aus Holland, Belgien (und Deutschland) jährlich in alle Welt. 

Nun regt sich Widerstand: Kolumbien will Strafzölle auf die EU-Fritten verhängen. 

Das Land hat zwar einen Freihandelsvertrag mit der Europäischen Union. Aber es sieht in den europäischen Agrarhilfen eine unerlaubte Wirtschaftshilfe.

Zuvor hatten schon andere Länder reagiert. 

Die Pommesproduzenten machen nun mobil. "Wenn das durchgeht, ist bald ganz Südamerika dicht", so Piet Hein Merckens, Chef der europäischen Kartoffelproduzenten. Er forderte die EU-Kommison auf einzuschreiten. Die hält aber vorerst noch still. 

Die Kartoffel kam einst aus Südamerika nach Europa. Der Weg zurück bleibt nun versperrt. Und das hat Gründe. Freihandels-Kritiker wie der Grünen-Europaabgeordnete Manfred Häusling, selbst Bio-Landwirt, sehen ein gravierenderes Problem bei den Freihandelsverträgen. Lokale Erzeuger drohen plattgemacht zu werden. 

Der Grünen-Agrarexperte Häusling sagt:

"Bei bestimmten Produkten macht es einfach keinen Sinn, sie über Ozeane zu schippern."

(dpa, afp, reuters)

Top 10 der Bestverdienerinnen (garantiert nicht aus der Agrarbranche)

1 / 12
Top 10 der Bestverdienerinnen
quelle: imago stock&people / kay blake
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Ich sage: Männer sind Abfall. Ja, auch die Guten

Video: watson/Lia Haubner, Marius Notter

Analyse

Von Berlin, über Hamburg bis Hannover – immer mehr Städte öffnen Clubs mit der 2G-Strategie

Gute Nachrichten für die Partyszene: In Berlin dürfen Clubs und Diskotheken für Geimpfte und Genesene ab Samstag wieder ihre Tanzflächen öffnen. Das hat der Berliner Senat am Dienstag beschlossen und damit eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Berlin umgesetzt. Auch in den Innenräumen gilt dann meist keine Maskenpflicht oder Abstandsregel mehr.

Allerdings beschränken sich diese Freiheiten nur auf diejenigen, die nachweisen können, dass sie vollständig geimpft oder genesen sind, wie …

Artikel lesen
Link zum Artikel