Thomas Haldenwang.
Thomas Haldenwang.Bild: imago stock&people

Neuer Verfassungsschutz-Präsident will die AfD wohl beobachten lassen

07.12.2018, 06:2407.12.2018, 10:03

Der neue Verfassungsschutz-Präsident Thomas Haldenwang möchte die rechtspopulistische AfD beobachten lassen. Sein umstrittener Vorgänger Hans-Georg Maaßen hatte sich gegen einen solchen Schritt noch gesperrt.

  • Derzeit würden in der Behörde Analysen verschiedener Landesämter für Verfassungsschutz über die AfD ausgewertet. Anschließend solle entschieden werden, inwieweit eine Beobachtung nötig sei.
  • Haldenwang will die rechte Szene in Deutschland vom Verfassungsschutz grundsätzlich verstärkt überwachen lassen.

Das berichtet das Magazin "Focus" unter Berufung auf Sicherheitskreise. Derzeit werden bereits Teile der Jugendorganisation der AfD, der sogenannten "Jungen Alternative", von der Behörde beobachtet.

(pb)

Altkanzler-Privilegien: Schröder verliert Teil seiner Sonderrechte

Der Bundestag hat Altkanzler Gerhard Schröder einen Teil seiner Sonderrechte als früherer Regierungschef in Deutschland entzogen. Der Haushaltsausschuss beschloss am Donnerstag die Abwicklung seines Büros, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Ausschusskreisen erfuhr. Das verbliebene Personal soll anderweitige Aufgaben übernehmen, hieß es in einem Antrag der Ampel-Koalition, der im Ausschuss eine Mehrheit fand.

Zur Story