Deutschland
Politik

"Markus Lanz": ZDF-Talkmaster grillt SPD-Chefin Esken und wird selbst kritisiert

Markus Lanz beim ZDF Jahresr
Markus Lanz versuchte am Dienstag, SPD-Chefin Saskia Esken auf eine getätigte Aussage zum Haushalt der Ampel festzunageln.Bild: imago-images / gbrci
Politik

Lanz liefert sich Wortgefecht mit SPD-Chefin Esken und muss Kritik einstecken

06.12.2023, 09:58
Mehr «Deutschland»

Die Ampel sieht sich derzeit so einigen Problemen ausgesetzt. Neben steigenden Energiepreisen, Terrorgefahr und Klimakrise muss sie sich derzeit um den Bundeshaushalt für 2024 kümmern.

Anders als von der SPD gewünscht, wird sich das Bundeskabinett am Mittwoch doch nicht mit dem Haushalt für kommendes Jahr befassen. Somit startet das neue Jahr mit einer vorläufigen Haushaltsplanung.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Zuvor klagten die Unionsparteien vor dem Karlsruher Bundesverfassungsgericht gegen den Nachtragshaushalt der Ampel für 2021. Er wurde daraufhin für verfassungswidrig erklärt.

Wie es dazu kam, wollte Talkmaster Markus Lanz am Dienstagabend noch mal genauer wissen, als er SPD-Co-Chefin Saskia Esken zu Gast hatte.

SPD-Co-Chefin Saskia Esken gerät bei "Markus Lanz" ins Kreuzfeuer

Doch Saskia Esken war auf die Frage vorbereitet. "Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass eine Buchungs- und Haushaltspraxis, die wir angewendet haben, nicht richtig und nicht der Verfassung entsprochen hat", antwortete sie. "Das müssen wir so zur Kenntnis nehmen. Das war offenkundig ein Fehler."

Das ließ Lanz nicht gelten. Was folgte, war ein minutenlanger verbaler Würgegriff, der Talkmaster ließ nicht locker. Vergangene Woche war Esken zu Gast bei "Maybritt Illner". Eine Aussage daraus wurde ihr nun bei Lanz zum Verhängnis.

Berlin GER, Berlin, Fortschritt braucht Gerechtigkeit Ð Seit 160 Jahren Ideen fuer morgen, SPD, 22.05.23, Saskia Christina Esken - SPD, Politikerin, Fortschritt braucht Gerechtigkeit Ð Seit 160 Jahren ...
SPD-Co-Vorsitzende Saskia Esken war am Dienstag zu Gast bei Lanz.Bild: imago images / Eibner

"Sie haben bei der Kollegin Maybrit Illner einen schönen Satz dazu gesagt: 'Die Ampelparteien sind auf der Grundlage auch dieses Tricks zusammengekommen, den man für verfassungsgemäß gehalten hat'", hielt Lanz Esken vor.

"Genau", bestätigte sie daraufhin. Damit hatte Lanz sie in der Zange: "Sie haben das Wort 'Trick' benutzt!" Esken merkte allerdings zu spät, worauf Lanz hinauswollte:

"Ja, das ist der Gedanke gewesen, dass wir nicht abgerufene Milliarden, die wir als Kreditermächtigung hatten für die Bewältigung der Corona-Pandemie, die aber durchaus schon eine Richtung hatten in Richtung Konjunkturförderung …"

"Das war der Trick", unterbricht sie Lanz. Jetzt dämmerte es auch Esken: "Moment." Doch Lanz ließ nicht mehr locker und unterbricht sie immer wieder: "Das war der Trick! Der Trick! So haben Sie sich das zurechtgetrickst." Die anderen Gäste grinsen nur, Esken gerät in Erklärungsnot.

"Sie haben das Wort 'Trick' benutzt. Warum?", versuchte es Lanz weiter. Die SPD-Chefin versuchte es mit einem anderen Wort und benutzte nun "Kniff", doch das half nichts mehr. "Ok, ein Kniff", zeigte sich Lanz belustigt. "Trick, Kniff, das gleiche Zeug."

Esken versuchte es noch einmal: "Wenn man Kreditermächtigungen schon hat und muss keine neuen beschließen, dann ist das eine Methode …" Lanz ließ nicht locker: "Eine Methode, ein Trick, ein Kniff, was ist es?" Die SPD-Chefin versuchte es mit einem Gegenangriff: "Sie versuchen, mich dahin zu bringen, dass ich darüber spreche, wir wussten schon, dass es falsch war. Aber wir wussten nicht …"

ARCHIV - 28.11.2023, Berlin: Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD, r), verfolgt neben Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen, l), Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, und Christian Lindner (FDP), Bu ...
Robert Habeck (Grüne) (v.l.), Christian Lindner (FDP) und Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) ringen derzeit um den Haushalt.Bild: dpa / Michael Kappeler

"Die Ampelparteien sind auf der Grundlage auch dieses Tricks zusammengekommen", unterbrach Lanz sie und wiederholte: "Trick. Das haben Sie benutzt. Methode, Trick, Kniff, was ist es?" Esken versuchte es ein letztes Mal: "Es ist eine Vorgehensweise gewesen, die ganz offensichtlich …" Lanz spottete: "Vorgehensweise".

Lanz muss nach Wortgefecht mit Esken Kritik einstecken

Viele sahen sich in dem Wortgefecht in ihrer Annahme bestätigt, dass die Ampel in einer handfesten Krise steckt und übergossen Esken auf Social Media mit Kritik. Doch diesmal kam auch Talkmaster Markus Lanz nicht besonders gut weg. Einigen war sein Vorgehen zu hart.

So schrieb ein User auf X, ehemals Twitter, etwa: "Man kann Saskia Esken sicherlich kritisieren, was aber Markus Lanz in seiner Sendung abzieht, ist unterirdisch." "Bewusst übermäßig aufgeheizte Stimmung", urteilte ein anderer am Dienstagabend.

Vielen war Lanz zu präsent. Wie toll so ein Talk sein könne, wenn der Moderator nicht mehr Redezeit und Meinung beanspruche, als seine Gäste, fand ein User.

Keine neue Kritik an Markus Lanz, doch Esken dürfte sich vor Weihnachten wohl nun zweimal überlegen, in welcher Talkshow sie sich noch zum Ampel-Haushalt befragen lässt.

CSU-Chef verschmäht auf China-Reise Essen: "Söder isst das nicht"

Markus Söder ist auf Reisen. Seit Herbst tourt der bayerische Ministerpräsident durchs Ausland, wie noch nie. Derzeitiger Stopp: China. Pandakuscheln und Witze über den Länderfinanzausgleich inklusive.

Zur Story