Bild: imago sportfotodienst

"Was er nun macht, ist enttäuschend" – Özil will Erdogan als Trauzeugen

16.03.2019, 17:46

Das gemeinsame Bild mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan kurz vor der Fußball-WM im letzten Jahr hatte ihm viel Ärger eingebracht. Damals hatte Özil erklärt: "Mein Beruf ist Fußballer, nicht Politiker, und unser Treffen war keine Befürwortung irgendeiner Politik.“

Doch diese Aussage erscheint jetzt in einem anderen Licht. Denn nach Angaben der "Hürriyet" soll Özil den türkischen Präsidenten nun sogar gebeten haben, sein Trauzeuge zu werden.

Auf einem Bild, welches von "Daily Sabbah" getwittert wurde, sieht man wie sich der Fußballer gemeinsam mit seiner Verlobten Amine Gülşe mit Erdogan trifft:

In den sozialen Netzwerken kommt dieses Treffen nicht gut an. SPD-Politikerin Sawsan Chebli twitterte:

Aber Journalistin Ferda Ataman warnt auch vor neuerlicher Pauschalisierung:

Was haltet ihr von dieser Hochzeits-Einladung?

Und hier geht es um Fußball: Die Entwicklung von Mesut Özil bei FIFA

1 / 12
Die Entwicklung von Mesut Özil bei FIFA
quelle: futhead / futhead
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
Rot-Grün-Rot in Berlin: Mit diesem Plan soll die Hauptstadt regiert werden

Berlin ist die Hauptstadt Deutschlands. Und es ist eine Stadt, die kaum jemanden kaltlässt. Die einen fühlen sich abgestoßen von vermeintlichem oder echtem Chaos, von Lärm und Schmutz und einer Scheiß-egal-Mentalität, die den Hauptstädtern nachgesagt wird. Für die anderen ist Berlin ein Sehnsuchtsort: wegen seiner vielfältigen Lokale, Kneipen, Kinos, wegen seiner Clubkultur, wegen der Freiheitsliebe und Weltoffenheit, die die Stadt ausstrahlt.

Zur Story