International
Analyse

USA: 7 unfassbare Fälle von Waffengewalt gegen junge Menschen

FILE - Students from Philadelphia hold photos of gun violence victims at a rally at the Pennsylvania Capitol pressing for stronger gun-control laws, March 23, 2023, in Harrisburg, Pa. Authorities coul ...
Studierende aus Philadelphia halten Fotos von Opfern von Waffengewalt bei einer Kundgebung im Kapitol von Pennsylvania und fordern strengere Gesetze zur Waffenkontrolle.Bild: AP / Marc Levy
Analyse

USA: 7 unfassbare Fälle von Waffengewalt gegen junge Menschen

20.06.2023, 19:3321.06.2023, 07:19
Mehr «International»

Waffengewalt in den USA gehört mehr oder weniger zum Alltag. Es vergeht keine Woche ohne eine Amoktat. Massenschießereien laufen laut US-Medien im Jahr 2023 auf Rekordkurs.

Es ist Juni – Halbzeit des Jahres und die US-Datenbank "Gun Violence Archive" verzeichnet aktuell bereits 311 "Mass Shootings". Bisher haben 128 Kinder (0 bis 11 Jahre) ihr Leben durch Schusswaffen verloren. Unter den 12- bis 17-Jährigen sind es mehr als 700.

FILE - Flowers are piled around crosses with the names of the victims killed in a school shooting as people visit a memorial at Robb Elementary School to pay their respects May 31, 2022, in Uvalde, Te ...
Eine Gedenkstätte der Opfer von der Amoktat an einer Grundschule in Uvalde, Texas.Bild: AP / Jae C. Hong

Schusswaffen gelten als die häufigste Todesursache für Kinder in den Vereinigten Staaten. Sie sterben etwa in Schulen und Shoppingmalls – aber auch aus Gründen, die so trivial sind, dass man sie kaum glaubt.

Aus dem Jahr 2023 fasst watson sieben krasse Fälle zusammen, bei denen Menschen in den USA in die Schusslinie geraten sind – und sogar ihr Leben verloren haben.

Ball rollt in Nachbars Garten

Es ist ein schöner Frühlingsabend im US-Bundesstaat North Carolina. Mehrere Kinder spielen auf der Straße mit dem Ball. Doch dann fallen Schüsse.

Die Eltern rennen zu ihren Kindern. Ein Vater wirft sich über seine 6-jährige Tochter. Kugeln durchbohren seine Lunge und Leber, doch Jamie White konnte nur daran denken, seine Tochter in Sicherheit zu bringen, erzählt er gegenüber dem US-Sender "NBC".

Ein Nachbar hatte das Feuer auf die Kinder eröffnet. Ihr Verbrechen: Sie wollten den Basketball aus seinem Garten holen.

"Ich war bereits getroffen. Ich verlor den Atem. Ich stand in Flammen. Ich dachte wirklich, ich würde es nicht schaffen", sagt White. Doch dank ihm überlebte wohl seine Tochter Kinsley. Sie erlitt einen Streifschuss an ihrer linken Wange – aber die Wunde in ihrer Seele ist offenbar größer und wird viel Zeit zum Heilen benötigen.

Syndication: Gaston Gazette Kinsley White, 6, shows reporters the wound a bullet left in her face. Kinsley White Gastonia NC , EDITORIAL USE ONLY PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xKaraxFohne ...
Die sechsjährige Kinsley White erlitt einen Streifschuss an der Wange.Bild: IMAGO/USA TODAY Network / Kara Fohner

Der 24-jährige Täter Robert Louis Singletary traf auch die Mutter des Mädchens, Ashley Hilderbrand, am Ellbogen. Mittlerweile wurde Singletary von den Behörden festgenommen. Nach Angaben der US-Medien haben alle Betroffenen den Vorfall überlebt.

Klingeln an der falschen Tür

Im US-Bundesstaat Missouri möchte der 16-jährige Ralph Yarl seine jüngeren Brüder im Haus eines Freundes abholen. Allerdings klingelt er an der falschen Haustür. Daraufhin schießt ihm ein 84-jähriger Mann in den Kopf.

Laut der "New York Times" zielt der Mann erneut auf den Jungen, als er bereits auf dem Boden lag und trifft seinen Arm. Irgendwie habe es Ralph geschafft, blutend zu einem anderen Haus in der Nähe zu gelangen. Dort wurde ihm gesagt, er solle sich auf den Boden legen, während jemand um Hilfe rief.

Der Fall löst eine Welle der Empörung aus – auch US-Vizepräsidentin Kamala Harris meldet sich auf Twitter zu Wort: "Kein Kind sollte jemals in der Angst leben, erschossen zu werden, weil es an der falschen Tür klingelt."

Die Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen den Hausbesitzer. Und der Junge? Er hat sich von den Schussverletzungen erholt. Für den Bürgerrechtsanwalt Lee Merritt sei das wie ein Wunder, schreibt er auf Twitter mit einem Foto von sich und Yarl.

Verstecken Spielen auf Nachbars Grundstück

Im Bundesstaat Louisiana schießt ein Mann auf ein 14-jähriges Mädchen. Der Grund: Sie spielte Verstecken auf seinem Grundstück.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Laut dem Büro des Sheriffs spielten mehrere Minderjährige Verstecken – so auch auf dem Grundstück von David Van Doyle, berichtet "NBC". Der 58-Jährige soll den Ermittlern erklärt haben, er habe "Schatten" vor seinem Haus gesehen.

Bildnummer: 52119899 Datum: 23.09.2007 Copyright: imago/NBL Bildarchiv
Kinder spielen verstecken am herbstlichen Flussufer im Tierpark Berlin, Personen , Landschaft , Symbolfoto; 2007, Berlin, model-r ...
Verstecken spielen in den USA ist anscheinend lebensgefährlich für Kinder (Symbolbild).Bild: imago images / NBL Bildarchiv

Daraufhin habe er seine Schusswaffe geholt, dann "ging er wieder nach draußen und beobachtete, wie die Leute von seinem Grundstück wegliefen, woraufhin er begann, auf sie zu schießen und dabei unwissentlich das Mädchen traf", heißt es.

Van Doyle wurde verhaftet und wegen schwerer Körperverletzung, vierfacher schwerer Körperverletzung mit einer Schusswaffe und illegaler Entladung einer Schusswaffe angeklagt, erklärte das Büro des Sheriffs. Das Mädchen erlitt eine Schusswunde am Hinterkopf, überlebte den Vorfall aber.

Parken in der falschen Einfahrt

Junge Menschen fahren mit dem Auto in einer ländlichen Gegend im US-Bundesstaat New York. Die Straßen sind schlecht befahrbar, der Handyempfang miserabel. Sie suchen nach dem Haus eines Freundes. Dabei biegen sie versehentlich in eine falsche Einfahrt ein und geraten unter Beschuss.

Der Hausbesitzer gibt zwei Schüsse von der Veranda ab. Sie treffen die 20-jährige Beifahrerin Kaylin Gillis tödlich.

Der Fahrer des Autos erzählt später laut "CNN", dass er, seine verstorbene Freundin und zwei Freunde auf der Suche nach einer Party waren. "Wir hatten keinen Handyempfang, um es herauszufinden. Als wir sahen, dass wir an der falschen Adresse waren, fuhren wir los, und dann passierte alles."

Der Täter wurde wegen Mordes zweiten Grades in Verbindung mit dem Tod des Mädchens angeklagt, heißt es.

Zu laute Autogeräusche

Eine junge Frau fährt mit ihrem Auto in Kalifornien. Wie aus dem Nichts trifft sie eine Kugel. Grund: Ein Anwohner ist von dem Lärm der Fahrzeuge genervt, die nachts durch seine Straße rasen.

Laut "NBC" schießt der 39-jährige Bernard Jimmerson mit einem Sturmgewehr auf die vorbeifahrenden Autos. Mit fatalen Folgen: Eine Kugel trifft die 21-jährige Marie Bedford in den Kopf. Sie stirbt noch am Unfallort.

Die Staatsanwaltschaft hat den Täter des Mordes zweiten Grades, des Schießens auf ein besetztes Kraftfahrzeug, des Besitzens eines Sturmgewehrs, des Besitzens einer Waffe und Munition durch einen Schwerverbrecher und einer Waffenerweiterung angeklagt, heißt es.

Um Ruhe bitten, damit das Baby schlafen kann

Ein Mann ballert offenbar mit einem Gewehr in seinem Garten in Texas herum. Seine Nachbarn bitten ihn, aufzuhören, weil der Lärm ihr Baby aufwecke. Darauf eröffnet der Täter das Feuer und läuft förmlich Amok.

Laut "CNN" wurden mehrere Personen in der Nähe des Hauses erschossen. Zwei Frauen sollen sich schützend über ihre Kinder geworfen haben, die dadurch überlebt haben. Allerdings ist ein neunjähriger Junge unter den fünf Opfern.

A loved one is consoled by others as he arrives at the scene where five people were shot and killed the night before, Saturday, April 29, 2023, in unincorporated San Jacinto County, Texas. The suspect ...
Ein Mann trauert um die Opfer der Amoktat, bei der auch ein Neunjähriger erschossen wurde.Bild: Houston Chronicle / Yi-Chin Lee

Der Täter wurde wegen fünffachen Mordes ersten Grades angeklagt.

Aus Versehen ins falsche Auto einsteigen

In Dunkelheit kann man sein eigenes Auto schon mal verwechseln. Das wurde einem Mädchen in Texas zum Verhängnis. Auf einem Parkplatz öffnet sie die Tür eines Fahrzeugs, das ihrem ähnelt. Das ging dem Autobesitzer offenbar zu weit und er beginnt, auf sie und ihre Freundin zu schießen.

Payton Washington und Heather Roth kommen mit dem Leben davon. Doch laut "The Guardian" erwartet Washington ein langer Heilungsprozess.

Washington wurde in den Rücken und ins Bein geschossen. Auf Instagram verkündet sie, dass sie täglich daran arbeite, dass es ihr besser geht. Die Frage ist, ob sie je wieder ihre Leidenschaft Cheerleading so ausüben kann wie zuvor.

Die jungen Frauen sind Cheerleaders von der "Woodlands Elite Cheer Company" und befanden sich beim Vorfall auf dem Heimweg vom Training.

USA: Geleaktes Video zeigt üble Trump-Aussagen zu Biden und Harris

"Will he or won't he?" Nach dem jüngsten TV-Duell zwischen US-Präsident Joe Biden und seinem Widersacher und Ex-Präsident Donald Trump ist die komplette Öffentlichkeit in Aufruhr.

Zur Story