International

Russische Diplomaten verlassen London

20.03.2018, 11:4720.03.2018, 13:28

Im Streit um den Giftgasanschlag auf den Doppelagenten Sergej Skripal haben am Dienstag 23 russische Diplomaten Großbritannien verlassen. Sie waren in der Vorwoche von der britischen Regierungschefin Theresa May des Landes verwiesen worden.

Skripal und seine Tochter Julia waren Anfang März im englischen Salisbury mit dem Nervengift "Nowitschok" vergiftet worden. Sie sind weiter in einem kritischen Zustand im Krankenhaus. 

Die britische Regierung macht Russland verantwortlich mit einem Gift, das einst in sowjetischen Laboren entwickelt worden war. Die EU-Außenminister vermieden am Montag bei einem Treffen aber eine eindeutige Schuldzuweisung an Russland. 

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
Themen
Pistorius schließt Lieferung von Kampfflugzeugen aus

Hinweis: Dieser Artikel wird nicht mehr aktualisiert. Neuere Nachrichten zum Krieg in der Ukraine findest du hier.

Zur Story