Bild: AP (archivfoto)

Israelische Luftwaffe bombardiert erneut Hamas-Stellungen im Gazastreifen

23.05.2018, 09:5023.05.2018, 09:56

Die israelische Luftwaffe hat erneut Stellungen der radikalislamischen Palästinenserorganisation Hamas im Gazastreifen bombardiert.

Wie die Armee mitteilte, wurden am Mittwochmorgen eine unterirdische Anlage der Hamas im Norden des Gazastreifens sowie zwei weitere Ziele angegriffen.

  • Die Angriffe seien eine Reaktion auf einen Vorfall am Dienstagmorgen gewesen, bei dem Hamas-Kämpfer die Grenze überquert und einen israelischen Militärposten in Brand gesetzt hätten.

Ob bei den Angriffen Menschen getötet wurden, blieb zunächst offen. Im Fischerhafen von Gaza wurde durch die israelischen Angriffe ein Boot in Brand gesetzt. Bereits am Dienstag hatte ein Panzer der israelischen Armee eine Hamas-Stellung im Gazastreifen beschossen.

Seit mehreren Wochen protestieren Palästinenser an der Grenze zu Israel. Immer wieder versuchten Palästinenser dabei, die Grenze zu überwinden. Nach palästinensischen Angaben tötete die israelische Armee dabei mindestens 118 Demonstranten.

(pb/afp)

Russischer Wirtschaft droht "heftiger Absturz" durch Sanktionen – Was das für die Weltordnung bedeutet

Die "diktatorische Position" des Westens beschleunige die Entwicklung der Wirtschaftsbeziehungen zu China. So sagte es zumindest der russische Außenminister Sergej Lawrow Anfang der Woche laut der Staatsagentur Tass.

Zur Story