Bild: AP

Rapper 6ix9ine lehnt Deal mit Staatsanwaltschaft ab – was ihm jetzt droht

10.12.2018, 13:24

Das riecht schwer nach Prozess! Der US-Rapper 6ix9ine hat laut einem Medienbericht einen Deal der Staatsanwaltschaft abgelehnt, mit den Behörden zu kooperieren.

  • Im Gegenzug hätte er mit Strafmilderung rechnen können. Dieses Verfahren wird in der US-Justiz häufig angewandt.
  • Dem Rapper wird von der New Yorker Staatsanwaltschaft vorgeworfen, als Teil einer Gangsterbande mehrere Gewalttaten angeordnet oder daran teilgenommen zu haben.

Die Beweislast gegen den Rapper schätzen Experten als erdrückend ein. Am Montag wurde bekannt, dass es auch ein Überwachungsvideo geben soll, das seine Mittäterschaft an einem Überfall beweisen soll. In der Anklage ist zudem die Rede von Drogenhandel und einem bewaffneten Überfall auf ein rivalisierendes Bandenmitglied, bei dem mehrere Schüsse fielen.

Der Rapper sitzt seit seiner Verhaftung im November in Haft. Eine Freilassung auf Kaution lehnt das Gericht ab, da er als eine wahrscheinliche Gefahr für die Öffentlichkeit angesehen wird. Bei einer Verurteilung droht 6ix9ine bis zu lebenslange Haft.

6ix9ine, der mit bürgerlichem Namen Daniel Hernandez heißt und auch unter dem Namen Tekashi69 aufgetreten ist, ist ebenso erfolgreich wie umstritten. Sein Album "Day69: Graduation Day" ist im Februar erschienen und rangierte hoch in den Charts. Zusammen mit Nicki Minaj hatte er den Single-Hit "Fefe". Sein Äußeres ist auffällig: Er trägt Dreadlocks in Regenbogenfarben, Gesichtstattoos und bunte Zahnaufsätze.

(pbl/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen

"Am meisten hat es mir wegen Shindy wehgetan": Rapper Ali Bumaye erinnert sich an Bushidos Label-Trennung

Die Auflösung von Bushidos Label Ersguterjunge, auch unter der Abkürzung EGJ bekannt, hatte weitreichende Konsequenzen für etliche Deutschrapper. Seit der Rechtsstreit zwischen dem Berliner Künstler und Arafat Abou-Chaker losging, ging es mit EGJ bergab – die beim Label unter Vertrag stehenden Künstler wurden entzweit. Laut Bushido soll Abou-Chaker versucht haben, die Rapper auf seine Seite zu ziehen, alle bis auf Samra hätten sich daraufhin gegen ihn aufgelehnt.

2018 verließen aufgrund der …

Artikel lesen
Link zum Artikel