Pärchen bekommt Amazon-Bestellung – und überraschend auch 30 Kilo Gras

23.10.2018, 09:4223.10.2018, 13:03

Unverlangt eingesandt – nicht immer bekommt man beim Online-Shoppen das, was man sich ursprünglich gewünscht hatte. So erging es auch einem Paar im Sommer im US-Bundesstaat Florida, das eine Reihe von Kunststoffboxen bei dem Online-Händler bestellt hatte. 

Die Boxen kamen auch. 

Aber nicht alleine!

Denn wie der lokale Sender "WFTV" berichtet, lagen in den Kunststoffboxen rund 30 Kilo Gras. Laut dem Bericht hätten die Kunden den starken Gras-Geruch beim Öffnen der Boxen sofort wahrgenommen. Der Fall wurde erst jetzt bekannt.

Statt sich über das Goodie zu freuen, meldeten die US-Amerikaner ihren Kauf der Polizei – und die war auch erstmal erstaunt. Gegenüber "WFTV" meinte die ungewollte Cannabis-Käuferin: "Die Beamtin konnte es selbst kaum fassen." Die Polizeibeamten sammelten die Drogen ein, Ermittlungen laufen. Wie es zu dieser Lieferung kommen konnte, ist auch jetzt offenbar noch unklar.

Weitere News aus dem Bereich des bunten Lebens:

Video: watson/Johanna Rummel

Übrigens: Nach Monaten des Hin und Hers mit Amazon erhielten die Kunden als Entschuldigung einen 150-Dollar-Geschenkgutschein.

(pb)

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
Jugendbotschafter berichtet vom Y7-Kongress: "Gerade junge Ukrainerinnen und Ukrainer müssen bei Friedens-Findungsprozessen mitsprechen dürfen"

"Fortschritt für eine gerechte Welt": so lautet das Ziel, das sich die Staats- und Regierungschefs für den kommenden G7-Gipfel im Juni gesetzt haben. Dieser findet dieses Mal unter deutscher Präsidentschaft in Elmau statt, wo sich Vertretende der sieben großen Industrienationen – Deutschland, Kanada, Frankreich, Italien, Japan, Großbritannien, der Vereinigten Staaten von Amerika und der Europäischen Union – treffen werden, um über Lösungen für internationale Probleme, wie die globale Hungerkrise oder den Ukrainekrieg zu verhandeln.

Zur Story