AfD macht Umfrage zum Islam – und wird zur Lachnummer

19.03.2018, 18:2020.03.2018, 13:17

Als CSU-Vorstand Horst Seehofer in einem BILD-Interview verkündete "Der Islam gehört nicht zu Deutschland" war das eine Steilvorlage für die AfD (Alternative für Deutschland) – dachte sie zumindest. 

Und twitterte am Montag daher gleich drauflos. "Gehört der Islam zu Deutschland?" Ein kleines Ja/Nein-Voting war als Entscheidungshilfe angehängt.

Die Antwort der User: Ja. Zu 83 Prozent. 

Bild: www.twitter.com

Eigentor könnte man sagen. Oder blöd gelaufen. Auch weil die Satiresendung "Extra 3" ihre Follower aufforderte mitzumachen und damit viele Ja-Stimmen produzierte: „Liebe Gutmenschen und Zwangsgebührenzahler, habt ihr Lust, bei einer AfD-Umfrage mitzumachen?“ Der Aufruf funktionierte offenbar.

Aber lassen wir doch einfach die Twitter-Gemeinde selbst kommentieren:

Der AfD Berlin schien dieses Ergebnis nicht zu passen. Am Dienstagmorgen war die Umfrage offenbar gelöscht und auf Twitter nicht mehr erreichbar.

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
Sachsen-Anhalt: Wenn nur Menschen unter 30 gewählt hätten, läge die AfD vorne

Die CDU hat die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt überraschend deutlich gewonnen – mit klarem Abstand zur AfD, die ihr auf dem zweiten Platz folgte. Doch eine Untersuchung der "Forschungsgruppe Wahlen" zeigt, dass das Ergebnis ganz anders ausgesehen hätte, wenn nur Menschen unter 30 gewählt hätten.

Zur Story