Deutschland

AfD macht Umfrage zum Islam – und wird zur Lachnummer

19.03.2018, 18:2020.03.2018, 13:17

Als CSU-Vorstand Horst Seehofer in einem BILD-Interview verkündete "Der Islam gehört nicht zu Deutschland" war das eine Steilvorlage für die AfD (Alternative für Deutschland) – dachte sie zumindest. 

Und twitterte am Montag daher gleich drauflos. "Gehört der Islam zu Deutschland?" Ein kleines Ja/Nein-Voting war als Entscheidungshilfe angehängt.

Die Antwort der User: Ja. Zu 83 Prozent. 

AFD Tweet Voting Islam Deutschland
Bild: www.twitter.com

Eigentor könnte man sagen. Oder blöd gelaufen. Auch weil die Satiresendung "Extra 3" ihre Follower aufforderte mitzumachen und damit viele Ja-Stimmen produzierte: „Liebe Gutmenschen und Zwangsgebührenzahler, habt ihr Lust, bei einer AfD-Umfrage mitzumachen?“ Der Aufruf funktionierte offenbar.

Aber lassen wir doch einfach die Twitter-Gemeinde selbst kommentieren:

Der AfD Berlin schien dieses Ergebnis nicht zu passen. Am Dienstagmorgen war die Umfrage offenbar gelöscht und auf Twitter nicht mehr erreichbar.

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
Cannabis-Legalisierung: Wann wird denn jetzt Bubatz legal?

Unter der Federführung der Union war die Drogenpolitik in Deutschland in den vergangenen Jahren sehr repressiv. Der Kampf gegen Drogen stand an erster Stelle: Prohibition. Konsument:innen wurden kriminalisiert. Die Ampelregierung will daran etwas ändern. Der Drogenbeauftragte Burkhard Blienert (SPD) spricht von einem Paradigmenwechsel.

Zur Story