Politik

Weg mit Schrottreaktor – Belgien will den Atomausstieg bis 2025

03.04.2018, 17:47

Belgiens Premierminister Charles Michel hat am Karfreitag einen neuen Energiepakt unterzeichnet: Das Land will zwischen 2022 und 2025 den Atomausstieg schaffen, das berichtet Euractiv.

Das würde auch heißen: Das Kernkraftwerk Tihange in der Nähe von Aachen wird nach dem Ende seiner Laufzeit heruntergefahren. Weil der Reaktor veraltet und unsicher sein soll, gab es in der Vergangenheit immer wieder Proteste.

Belgien bezieht momentan noch 40% seines Strombedarfs aus Atomenergie. Wenn die dafür zuständigen sieben Reaktoren bis 2025 ausgeschaltet werden,  müssen jetzt jede Menge Investitionen in erneuerbare Energien gepumpt werden. 

(jd)

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
WM 2022: Nach Flitzer bei Portugal-Spiel – So steht es um die LGBTIQ+-Rechte im Gastgeberland Katar

Die Fußballweltmeisterschaft der Männer 2022 in Katar ist für queere Menschen nicht die attraktivste Sportveranstaltung. In dem Land am Persischen Golf sind die Gesetze für LGBTIQ+-Personen, gelinde gesagt, problematisch.

Zur Story