Boy with a backpack at night
Ok, Ok. Das mit dem Raktenrucksack ist ein wenig übertrieben!Bild: iStockphoto/getty/montage
International

Das passiert mit der Queen, falls es zum Brexit-Chaos kommt

03.02.2019, 10:1303.02.2019, 10:25

An ein NoDeal-Szenario mag in Europa noch immer keiner denken. Falls Großbritannien Ende März die EU verlässt, ohne vorher den Übergang auszuhandeln, es könnte zu allerhand Chaos kommen. Jahrelang festgebackene Regeln gelten dann auf einmal nicht mehr. Es könnte, so befürchten jedenfalls britische Behörden, zu gefährlichem Chaos kommen.

Leut englischer Medienberichte wollen die Staatschützer jetzt einen Notfallplan aus dem kalten Krieg wieder hervorkramen, um die Queen zu beschützen. Sollten in London gewaltsame Straßenproteste ausbrechen, könnte Elisabeth dann evakuiert werden. Das berichtet unter anderem die Sunday Times mit Bezug auf eine Quelle innerhalb der Regierung.

Die Arme, im Januar hatte die 92 Jährige sich noch ziemlich aus dem Fenster gelegt, als sie bei einer Rede die Politiker des Landes indirekt dazu aufrief, sich endlich zusammenzureißen und einen Deal auszuhandeln. Man muss dazu wissen, die Queen muss in politischen Fragen des Landes eigentlich streng neutral bleiben.

Wohin Elisabeth dann evakuiert wird, ist nicht ganz klar. Für Europa bräuchte sie dann theoretisch jedenfalls ein Visum.

(mbi)

So waren die Mega-Proteste in London gegen den Brexit:

1 / 13
So waren die Mega-Proteste in London gegen den Brexit:
quelle: imago stock&people / matrixpictures.co.uk
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Trumps Twitter-Tiraden: So begann @realdonaldtrump

Video: watson/Max Biederbeck, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
Flucht aus dem Donbass: Die vermutlich erste Erinnerung
Unsere Autorin hat eine junge Mutter auf ihrem Weg aus dem Donbass heraus begleitet. Einmal am Tag fährt ein Zug die Menschen aus der Ostukraine in den Westen. In der Stille trauern die Geflüchteten ihrem Leben nach.

Als das Auto in den Innenhof einbiegt, stehen Julia und Maria schon vor ihrer Haustür. Die Sonne scheint, das Thermometer zeigt sechs Grad Celsius an. Dick eingepackt und nur mit einem einzigen Koffer in der Hand wartet die Mutter mit ihrem Kleinkind darauf, aus der Ostukraine zu fliehen.

Zur Story