International
Saudi-Arabien

Geflüchtete Frau aus Saudi-Arabien erhält Asyl in Australien

FILE PHOTO: Rahaf Mohammed al-Qunun, a Saudi woman who claims to be fleeing her country and family, is seen in Bangkok, Thailand January 7, 2019 in this still image taken from a video obtained from so ...
Rahaf Mohammed al-Qunun floh vor ihrer Familie.
International

Geflüchtete Frau aus Saudi-Arabien erhält Asyl in Australien

11.01.2019, 09:0111.01.2019, 09:32
Mehr «International»

Rahaf Mohammed al-Qunun, die 18-jährige Saudi-Araberin, die vor ihrer Familie nach Thailand flüchtete, erhält anscheinend Asyl in Australien. Dies sagte laut CNN ein thailändischer Beamter.

Der thailändische Chef der Einwanderungspolizei, Surachate Hakparn, bestätigte dies: "Ja, Australien hat ihr ein Asyl gewährt, aber wir warten auf eine Bestätigung, wohin sie genau geht", sagte er laut CNN. Und weiter: "Wir geben ihr den nötigen Schutz bis ihre Entscheidung definitiv ist."

Das Innenministerium Australiens verweigerte vorerst einen Kommentar dazu. Al-Qunun flog von Kuwait nach Thailand um vor ihrer Familie zu flüchten. Die 18-Jährige fürchtete um ihr Leben, weil sie ihrer Familie offenbarte, dass sie Atheistin sei.

(pb/jaw)

Flucht an der deutsch-österreichischen Grenze

1 / 10
Flucht an der deutsch-österreichischen Grenze
quelle: imago stock&people / alexander pohl
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Donald Trump überrascht mit ungewöhnlicher Reaktion zu Joe Bidens Sturz

Der US-Wahlkampf ist bekanntlich ein hartes Terrain für die Kandidat:innen. Sie werden dabei von der Weltöffentlichkeit besonders genau unter die Lupe genommen. Jeder Fehltritt, jede Geste, jedes Wort wird dabei auf die Goldwaage gelegt. Von der Art und Weise, wie jemand lächelt, bis hin zur Geschicklichkeit beim Halten eines Wasserglases – jede noch so kleine Bewegung soll Aufschluss über die Eignung der Kandidierenden geben.

Zur Story