Bild

Sooo sad: 11 Berühmtheiten, die sich auch versprochen haben

Der US-Präsident hat sich versprochen. "I misspoke", erklärte er auf einer Pressekonferenz nach seinem Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin.

Er wollte gar nicht "Ich sehe keinen Grund, warum es Russland gewesen sein sollte" sagen, sondern: "Ich sehe keinen Grund, warum es nicht Russland gewesen sein sollte."

Versprecher können ja mal vorkommen. Und so hat sich auch der US-Sänger Richard Marx zu Wort gemeldet. Sein größter Hit, "Waiting for You" sei eigentlich anders gemeint gewesen:

"Ich werde NICHT auf dich warten..."

Hier der Song nochmal zur Erinnerung:

abspielen

Video: YouTube/RichardMarxVEVO

Und auch andere Musiker haben sich womöglich schlicht versprochen?

Queen werden euch NICHT rocken:

Tom Petty WIRD aufgeben.

Meatloaf wird NICHT alles für die Liebe tun.

It's NOT coming home

Video: watson/Emily Engkent

Die Beatles wollen deine Hand NICHT halten.

I'll be back. Not.

"I will NOT always love youuuuuuuu."

Good news zum Schluss: Bono HAT gefunden, was er gesucht hat:

Haben wir einen Versprecher vergessen? Lasst es uns wissen!

Fliegt ein Trump über London

1 / 8
Fliegt ein Trump über London
quelle: pa wire / kirsty o'connor
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Trump soll Merkel im Telefonat mit ihr als "dumm" bezeichnet haben

US-Präsident Donald Trump genießt nicht unbedingt den Ruf, besonders feinfühlig zu sein. Dass allerdings selbst seine eigenen Berater ihn aufgrund seiner Telefongespräche mit den Staatschefs anderer Länder als "wahnhaft" bezeichnen, ist dann doch eine neue Dimension. Von dieser Einschätzung berichtet CNN unter Berufung auf zwei Insider.

Wie die Insider dem Nachrichtensender berichten, schikanierte und erniedrigte Trump regelmäßig gerade die Staatschefs der wichtigsten Verbündeten Amerikas, …

Artikel lesen
Link zum Artikel