Kommentar

Die AfD bejubelt das Aus von Merkel – und freut sich zu früh

31.10.2018, 09:0931.10.2018, 11:32

Sie freuen sich gerade sehr bei der AfD – die Kanzlerin wird gehen. Und bei den Rechtspopulisten ist man stolz. "Ohne die AfD würde sich Merkel nicht zurückziehen wollen", erzählte Alexander Gauland dem mdr. An anderer Stelle jubelte er von "guten Nachrichten."

Aber wenn die AfD sich da mal nicht zu früh freut. Denn trotz ihrer Erfolgsserie in den vergangenen Jahren müssen sich Gauland, Meuthen, Weidel und Konsorten fragen: Was passiert eigentlich jetzt?

Spoiler: Es sieht schlechter aus, als sie denken

Video: watson/Max Biederbeck, Lia Haubner

So demonstriert Berlin gegen die AfD

1 / 14
So demonstriert Berlin gegen die AfD
quelle: felix huesmann/watson.de
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Natürlich darf SPD-Politikerin Sawsan Chebli Rolex tragen

Video: watson/Yasmin Polat, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
"Mit Sicherheit wird es auch Gegenwind geben": Was die Jusos von einem Kanzler Olaf Scholz und der Regierung erwarten

An diesem Wochenende treffen sich die Jungsozialistinnen und Jungsozialisten (Jusos) – also der Jugendverband der SPD – in Frankfurt am Main zum Bundeskongress. Der findet unter dem Motto: "Dem Morgen entgegen" statt. Wegen der aktuellen Coronalage findet die Zusammenkunft in diesem Jahr als Hybrid-Veranstaltung statt: digital und mit strengem 2G-Plus-Konzept vor Ort.

Zur Story