Taxi fährt in Moskau in WM-Fanmenge – Fahrer offenbar betrunken

16.06.2018, 19:1516.06.2018, 19:16

Im Zentrum Moskaus ist ein Taxi in eine Gruppe von Menschen gefahren, die gerade Spiele der Fußball-WM schauten. Dabei wurden mindestens sieben Menschen verletzt. Das berichten mehrere internationale Medien. 

Der Fahrer komme offenbar aus Kirgisistan und habe versucht, vom Tatort zu fliehen, wurde aber von der Polizei gefasst.

Der Fahrer soll unter Alkoholeinfluss gestanden und die Kontrolle über das Fahrzeug verloren haben.

Mehr aus der Polizeiwelt:

Alle Storys anzeigen
Gruppe Wagner: Putin-Vertrauter bekennt sich klar zur Söldnergruppe

Es geht um die "Schattenarmee" des russischen Präsidenten Wladimir Putins: die brutale Söldnertruppe "Gruppe Wagner". Sie kämpfen und töten für den Kremlchef in Mali, Syrien, Libyen, der Zentralafrikanischen Republik und auch in der Ukraine. Dabei rücken sie immer wieder in die Öffentlichkeit durch ihre Gewalttaten, die an die Methoden der terroristischen Organisation "Islamischer Staat" (IS) erinnern.

Zur Story