Taxi fährt in Moskau in WM-Fanmenge – Fahrer offenbar betrunken

Im Zentrum Moskaus ist ein Taxi in eine Gruppe von Menschen gefahren, die gerade Spiele der Fußball-WM schauten. Dabei wurden mindestens sieben Menschen verletzt. Das berichten mehrere internationale Medien. 

Der Fahrer komme offenbar aus Kirgisistan und habe versucht, vom Tatort zu fliehen, wurde aber von der Polizei gefasst.

Der Fahrer soll unter Alkoholeinfluss gestanden und die Kontrolle über das Fahrzeug verloren haben.

Nicht nur in Deutschland gibt es Kritik: So verlief der Impfstart in Europa

Die Impfkampagne ist in Deutschland eher schleppend angelaufen. Auf der einen Seite herrscht Zurückhaltung, gleichzeitig wird sich über zu wenig Impfstoff beklagt.

Die Bundesregierung und auch die EU-Kommission mussten sich viel Kritik anhören. Bislang bekamen über eine halbe Million Menschen in Deutschland ein Vakzin. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) betonte, dass der Impfstoff über Wochen und Monate hinweg knapp sein werde - vor allem anfangs, da die Produktionskapazitäten noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel