Bild: Joe Lewandowski/AP

Bärenjunges verbrennt sich bei schweren Waldbränden in den USA seine Tatzen

02.07.2018, 08:5102.07.2018, 14:00

Seit Tagen wüten im Südwesten von Colorado heftige Waldbrände. Dabei wurde ein Bärenjunges von seiner Mutter getrennt und verbrannte sich die Tatzen.

  • Ranger fanden das Tier im Wald und brachten es in eine Klinik.
  • Der kleine Bär war bei Waldbränden in der Bergregion von seiner Mutter getrennt worden und irrte im Wald umher, wie die Parkverwaltung von Colorado mitteilte.
  • Ranger fanden das Tier, betäubten es mit einem Pfeil und brachten es in Sicherheit, wie der Sender Colorado Public Radio berichtete.

Der Bär wird mit Antibiotika, Salbenverbänden und Schmerzmitteln behandelt.

Bild: Colorado Parks and Wildlife/reuters

"Als der Bär gebracht wurde, war ich mir nicht sicher, ob er es schaffen würde", zitiert der Sender den Tiermediziner Michael Sirochman. Inzwischen ist die Prognose günstig. Das Tier werde weitestgehend von Menschen ferngehalten, um eine spätere Auswilderung nicht zu gefährden.

(pb/dpa)

9 Tiere, die vornehme Blässe feiern

1 / 11
9 Tiere, die vornehme Blässe feiern
quelle: picture alliance/dpa
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Forscher rätseln: Warum fallen tausende tote Vögel vom Himmel?

Was wie eine Szene aus einem Alfred-Hitchcock-Film klingt, ist für die Bevölkerung der US-Staaten New Mexico, Colorado, Texas, Arizona und Nebraska Realität geworden. Dort sind in letzter Zeit Tausende Zugvögel tot vom Himmel gefallen. Das berichtet der britische "Guardian".

Martha Desmond, Professorin für Biologie an der New Mexico State University (NMSU), blickt mit wachsender Sorge auf die Ereignisse im Südwesten der USA. Hundertausende Tierkadaver könnten bereits zu beklagen sein, sagte …

Artikel lesen
Link zum Artikel