Nach Brand in Londoner Wohnturm hat die Feuerwehr die Lage im Griff

29.06.2018, 15:0329.06.2018, 15:18

Die Lage ist im Griff! Zuvor hatte ein Wohnungsbrand in einem Hochhaus im Osten Londons am Freitag zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt.

Acht Löschfahrzeuge und 58 Feuerwehrleute kämpften am Nachmittag im Viertel Mile End gegen Flammen, die aus einer Wohnung im zwölften Stockwerk des Hochhauses schlugen. Die Ursache für das Feuer war zunächst unbekannt, wie die London Fire Brigade mitteilte. Angaben über Verletzte oder Tote gab es nicht.

Vor etwas mehr als einem Jahr hatte ein Brand in einem Hochhaus in der britischen Hauptstadt für eine Katastrophe gesorgt: Im Grenfell-Tower im Westen der Stadt waren 72 Menschen bei dem Feuer ums Leben gekommen. Die Flammen hatten sich rasend schnell über die Außenverkleidung des Gebäudes ausgebreitet.

(hd/dpa)

Mehr aus der Polizeiwelt:

Alle Storys anzeigen
Scholz-Besuch im Niger: Schiefe Nationalhymne geht viral – "Passt zum Kanzler"

Bundeskanzler Olaf Scholz ist derzeit auf Afrika-Tour, er besucht unter anderem Bundeswehrsoldaten im Niger. Bei seiner Ankunft am Montag in Niamey wurde der Politiker von einer besonderen Version der deutschen Nationalhymne begrüßt. Ungewöhnlich ist sie allemal. Kein Wunder, dass ein Video von der Situation viral geht. Die Reaktionen ließen jedenfalls nicht lange auf sich warten.

Zur Story