Police forensics search area after a shooting on a street in central Malmo, Sweden June 18, 2018. TT News Agency/Johan Nilsson/via REUTERS ATTENTION EDITORS - THIS IMAGE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. ...
Bild: TT News Agency/Johan Nilsson/via REUTERS
International

3 Menschen sterben bei Schüssen aus Auto in Malmö – mehrere Verletzte

19.06.2018, 05:1219.06.2018, 11:57

Zwei Menschen sind bei einer Schießerei im südschwedischen Malmö am Montagabend (Ortszeit) getötet worden.

  • Drei Personen erlagen im Krankenhaus ihren Verletzungen. (BBC)
  • Drei weitere Menschen wurden bei dem Zwischenfall verletzt, berichtigte die Polizei ursprüngliche Opferzahlen.
  • Die Untersuchungen am Tatort dauerten am frühen Dienstagmorgen an, hieß es unter anderem bei der schwedischen Zeitung "Aftonbladet".
  • Die Polizei schloss einen terroristischen Hintergrund aus.

Über den Verletzungsgrad der Überlebenden gab es keine Angaben. Ein Polizeisprecher sagte der Zeitung "Svenska Dagbladet", jemand habe – möglicherweise aus einem Auto – auf Leute geschossen, die vor einem Internetcafe standen. Als Tatwaffe wurde eine Schrotflinte eingesetzt, hieß es bei "Aftonbladet".

FILE PHOTO: Police technicians examine the car which people who were injured were traveling in, after a shooting in southern Malmo, Sweden September 25, 2016. TT News Agency/Emil Langvad via Reuters/F ...
Ein Auto in Malmö wird von schwedischen Ermittlern untersucht: Die Hintergründe der Schießerei sind noch unklar. Bild: tt agency/Reuters

Zunächst gab es keine Verdächtigen, die Suche nach dem Wagen dauerte am Morgen an. Es bestehe aber kein Grund für Unruhe in der Bevölkerung, betonte der Sprecher.

Die Polizei sperrte nicht nur den Tatort ab, sondern bewachte auch das Krankenhaus, in dem die Verletzten behandelt wurden. Nach Informationen der Zeitung "Sydsvenskan" sind mehrere der Opfer polizeilich bekannt. Die Polizei ermittelt wegen Mordes. 

(aj/dpa)

Proteste in China: Können sie etwas verändern?

Sie rufen "Wir wollen Freiheit", "nieder mit Xi Jinping", halten weißes Papier in die Höhe, verlangen das Zurückrudern der Regierung in ihrer repressiven Corona-Politik.

Zur Story