Urteil im Berliner Kippa-Prozess – Angeklagter zu 4 Wochen Arrest verurteilt

25.06.2018, 18:0126.06.2018, 11:18

Im Berliner-Kippa Prozess ist etwas mehr als zwei Monate nach dem antisemitischen Angriff auf einen Israeli ein Urteil gesprochen worden. Das Amtsgericht Tiergarten verurteilte den Täter am Montag zu 4 Wochen Arrest. Die Strafe gilt wegen der Untersuchungshaft bereits als verbüßt.

Der 19-jährige Angeklagte musste sich wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung vor dem Amtsgericht verantworten. Er hatte im April einen Kippa-tragenden Israeli mit einem Gürtel geschlagen und ihm mehrfach lautstark "Yahudi" (arabisch für Jude) entgegengeschrieen.

Schon am ersten Verhandlungstag in der vergangenen Woche gestand der 19-Jährige die Tat, bestritt jedoch, dass sie antisemitischen motiviert gewesen sei.

Mehr Informationen zum ersten Verhandlungstag und der Tat

(fh)

"Ich verstecke nichts"

Video: watson/Felix Huesmann, Leon Krenz, Lia Haubner
Grüne Jugend: Sarah-Lee Heinrich und Timon Dzienus als Sprecher bestätigt

Sarah-Lee Heinrich und Timon Dzienus sind in ihrem Amt als Sprecher:innen der Grünen Jugend bestätigt worden. Am Bundeskongress der Grünen-Jugendorganisation stimmte eine Mehrheit für die beiden. Dzienus erhielt 585 von 685 Stimmen (rund 85 Prozent) und Heinrich 601 von 690 Stimmen (rund 87 Prozent). Sie beide vertreten bereits seit 2021 die Organisation nach außen.

Zur Story