Bild: X90073

Kofi Annan ist tot – so trauert die Welt

18.08.2018, 15:4218.08.2018, 16:08

Der frühere UN-Generalsekretär Kofi Annan ist am Samstag im Alter von 80 Jahren gestorben. So trauert die Welt. 

UN-Generalsekretär Antonio Guteress würdigte Annan als "führende Kraft auf dem Weg zum Guten".

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker erklärte, er habe einen Freund verloren.

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron lobte den besonnen Charakter Annans. Sein Land werde Annans "ruhige und entschlossene Art" nie vergessen. 

Die britische Regierungschefin Theresa May würdigte Annan als "große Führungspersönlichkeit". Er habe die Welt zu einem besseren Ort gemacht. 

Der russische Präsident Wladimir Putin erklärte, er habe Annans "Weisheit und Mut" ehrlich bewundert, ebenso seine Fähigkeit, auch in schwierigsten Situationen "überlegte Entscheidungen" zu treffen.

Kanzlerin Angela Merkel würdigte Annan als "großen Staatsmann".

Bundesaußenminister Heiko Maas betonte mit einem Annan-Zitat die bleibende Bedeutung Annans. Schweigen ist keine Option, auch nicht in diesen populistischen Zeiten.

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner sprach von einem "besonders schmerzhaften Verlust".

Linken-Chef Bernd Riexinger lobte Annans Einsatz für Frieden und Sicherheit. 

Der frühere Grünen-Chefin Simone Peter würdigte Annan als "großen Diplomat". 

(dpa, afp, per)

Politik

Alle Storys anzeigen

Interview

"Wir werden eure Stimmen sein": Evakuierte Zarifa Ghafari will von Deutschland aus für Afghanistan kämpfen

Zarifa Ghafari weiß genau, wie gefährlich die Taliban sind. Die Afghanin, die noch bis vor kurzem Bürgermeisterin der afghanischen Provinzhauptstadt Maidan Shar war, überlebte drei Mordanschläge, ihr Vater wurde erst vergangenes Jahr getötet. Dennoch will die Politikerin und Frauenrechtlerin nun mit ihnen verhandeln, um eine Lösung für die Bevölkerung zu erörtern.

Der 29-Jährigen selbst gelang die Flucht aus Afghanistan noch vergangene Woche. Am Boden eines Autos zusammengekauert, passierte sie …

Artikel lesen
Link zum Artikel